Fehler, die immer wieder auftauchen

… und die eigentlich niemand sehen will.

Sonnenuntergang, Flensburger FördeImmer wieder stolpere ich im Internet über die Sünden des WebDesigns: Animierte GIFs, viel Flash, wichtige Besucherzähler, gelbe Schrift auf schwarzem Grund, wertlose Willkommensseiten … Einige „no goes“ halten sich schon seit vielen Jahren. Und werden wohl auch noch lange zu finden sein. Dinge, die Sie bei Ihrer Webgestaltung lieber lassen sollten:

Counter

Das Web ist voll von verschiedensten Countern, also kleinen Bildern, die von einem Text wie „Sie sind Besucher Nr. … auf dieser Seite“ gerahmt werden. Aber: – Counter funktionieren niemals richtig – Counter interessieren keinen – Counter verschwenden Rechenzeit Zur professionellen statistischen Auswertung Ihrer Website gibt es ganz andere, vernünftige Tools.

Lauftexte, Marque, Ticker

Lauftexte werden oft als störend, nervig und unnötig empfunden. Lauftexte sind von vorvorvorgestern und mittlerweile ein absolutes NoGo. Lauftexte stören jeden. Sie bewegen sich. Sie tun das per Definition und lenken uns so von dem ab, was wir eigentlich tun möchten – in Ruhe lesen und uns orientieren. Warten jemand ernsthaft, bis sich ein Ticker zu Ende getickert hat? Eben. Der letze und wesentliche Punkt ist aber, dass man auf Tickern fast immer langweiliges Zeug zu lesen bekommt. Dinge, die man bis jetzt noch nie wissen wollte und auch später nicht.

Intros und Startseite

Keine Intros! Wozu eine Startseite erstellen auf der nichts zu finden ist und die ich wegklicken muß, um weiterzukommen. Und welchen Nutzwert haben tanzende Logos?

Niemals Baustellenschilder

Auch wenn sie noch so hübsch gestaltet sind, aber Baustellenschilder sprechen eine deutliche Sprache: – Es ist mir egal, wie es auf meiner Site aussieht. – Ich bin zu faul, meine Site zu beenden. – Mir ist das Geld ausgegangen. Also: stellen Sie nur fertige Seiten ins Netz.

Keine Newsticker (Marquee, Laufband)

Bewegte Elemente lenken zwar die Blicke auf sich. Steht in dem Newsticker aber wirklich Wichtiges, oder nur Allerweltsmeldungen, die man überall im Netz findet? Lenken Sie die Besucher nicht vom eigentlichen Inhalt ab?

Musik

schön, wenn ich sie freiwillig einschalten kann und nicht schon beim Betreten der Seite berieselt werde.

Zusammenfassung Respect the privacy of others! Think before you type!