So nah dran –
mit unseren Booten – mit unseren Herzen

Wir wußten zwar, daß sich die Delfine in der Flensburger Förde, und – ganz besonders – direkt vor Sonwik aufhalten. Auch haben Christiane und ich von verschiedenen Seiten tolle Berichte über Begegnungen zwischen „Mensch und Delfin“ gehört; dennoch sind wir am Freitag Vormittag (19. Februar 2016) bei ca. 4 Grad und 2 BFT ohne große Erwartung von Fahrensodde nach Sonwik gepaddelt.

Schon von weitem sahen wir beide Delfine direkt an der grünen Tonne vor Sonwik springen. Und kaum haben wir die beiden gesehen, kamen sie auch schon auf uns zugeschossen. Das Wetter war trüb und neblig. Kein Boot, kein Paddler, kein Surfer war unterwegs; die Delfine waren wohl froh über etwas Ablenkung.

Eine Stunde haben wir regelrecht miteinander gespielt; sind um die Wette gefahren (na ja, nicht wirklich); wir haben vor Aufregung geschrien, unsere Beine haben gezittert und all die erlernten Paddeltechniken waren plötzlich nicht mehr da. So nah, so ergreifend.

In unseren Kajaks sitzen wir knapp unter der Wasseroberfläche – geradezu in Augenhöhe mit den Delfinen. Dazu die schmalen Boote, angetrieben nur durch unsere Muskelkraft; diese Begegnung wurde dadurch um so gewaltiger. Ich hatte meine ActionCam dabei (wohl doch eine Vorahnung); und trotz all der Aufregung …

… aber seht selbst, in unserem Video – unsere Begegnung:

Oft gefragt:
Warum müssen wir die Delfine in der Flensburger Förde jagen; können wir die nicht in Ruhe lassen; muß jeder diesen Tieren nachstellen? - weiter lesen ...

Impressionen

Während unserer „Begegnung“ wurden wir von der Mole aus fotografiert. Die dabei entstandenen Fotos haben wir inzwischen erhalten.